Einstieg in P2P Kredite: Mintos Schritt für Schritt

Wer eine einfache Strategie sucht, um mit so genannten Peer-to-Peer-Krediten zu starten, wird hier fündig. Hier erkläre ich euch Schritt für Schritt meine Strategie zum Nachdenken und Nachbauen.

Ich habe letztes Jahr begonnen, mir „Spielgeld“ zu reservieren, um neue Assetklassen auszuprobieren. P2P war dabei meine erste Unternehmung und ich mache das jetzt seit etwa einem Jahr.

Wie funktionieren P2P-Kredite?

Kurz gesagt, die Plattform agiert als eine Vermittlungsplattform zwischen Darlehensnehmer*innen (das können Privatmenschen oder je nachdem auch Unternehmen sein), Kreditgeber*innen (das sind verschiede aus verschiedenen Ländern) und Investor*innen (das seid Ihr).

Aufbau der Plattform

Speziell finde ich bei Mintos, dass man sofort loslegen kann. Sobald Geld auf das Mintos-Konto eingezahlt wurde, kann auch schin investiert werden.

Die Prüfung eurer Daten erfolgt übrigens erst, sobald Ihr euer Geld wieder abziehen wollt. Ich habe dies Anfang diesen Jahres getestet und wieder komplett von vor angefangen.

Neben den üblichen Einstellungen zum Konto habt Ihr zwei Möglichkeiten zu investieren, auf dem Primärmarkt und auf dem Sekundärmarkt. Beides ist sowohl manuell als auch über Autoinvest möglich.

Beim Primärmarkt investiert Ihr direkt in den Kredit der Darlehensnehmer*innen. Das ist kostenlos und starter ab 10.00 Euro.

Beim Sekundärmarkt kauft Ihr den Kredit, in den jemand anders bereits investiert hat, quasi teilweise ab, und übernehmt ihn in euer eigenes Portfolio. Das kostet eine kleine Gebühr an Mintos – je nachdem wie Ihr spekuliert, kann sich das aber durchaus lohnen. Ihr könnt hier auch weniger als 10 Euro investieren.

Meine persönliche Strategie – die Filter im Autoinvest

Bei Mintos gibt es eine Funktion namens Autoinvest. Das ist für mich bequem, da ich es einmal einstelle und dann automatisch invesiert wird. Zunächst konzentriere ich mich auf den sogenannten Primärmarkt – alos direkte Kredite.

Beim Einstellen habe ich mir gedacht, dass ich keine moralischen Einschränkungen habe, da ich sonst gar nicht auf dieser Plattform investieren müsste. Ich möchte mein Risiko insofern minimieren, dass ich nur pro Kredit in bis zu 15.00 Euro investiere, nur in Kredite mit Rückkaufgarantie, und nur in Kredite, die fast abbezahlt sind (1 Monat Restlaufzeit). Ich denke mir einfach, wenn der Rest schon bezahlt ist, kann die Ausfallgefahr nicht mehr so hoch sein.

Hier die Filter, die meine Strategie bestimmen.

Anlagewährung: Euro, tschechische Kronen, dänische Kronen, britische Pfund, georgische Lari, kasachische Tenge, polnische Zloty, rumänische Leu, russische Rubel und US-Dollar. Ich wähle hier Euro.

Darlehensgeber: Es kommen immer neue dazu. Es sind in der Regel Vermittler für Klein- und Kleinstkredite an Privatpersonen. Neuerdings lässt sich auch nach der Bewertung filtern. Ich wähle hier alle Darlehensgeber*innen und bei der Bewertung A und B

Darlehenstyp: Geschäfts- oder Verbraucherkredite, Hypotheken, Getreidekredite, Pfandkredite, kurzlaufende Darlehen, Fahrzeugfinanzierungen und Factoring. Ich wähle hier alle Darlehenstypen. Ich habe auch einen zweiten Autoinvest, wo ich die kurzlaufende Kredite herausfiltere, aber dies geht zulasten der Rendite.

Anlageland: Es kommen ständig Länder dazu, was ich persönlich positiv für die Diversifizierung finde. Anfang füwaren es vor allem Länder aus Osteuropa und Afrika, jetzt empfinde ich es als bunt gemacht. Ich wähle hier alle Anlageländer.

Rückkaufgarantie: Für viele Kredite gibt dir Mintos eine Garantie. Wenn der*die Darlehensnehmer*in nicht innerhalb von 2 Monaten zahlt, kauft Mintos den Kredit zurück und entschädigt euch dafür. Dies verringert das Ausfallrisiko. Für mich ist dieser Filter essentiell. Ich wähle nur Kredite mit Rückkaufgarantie.

Zinssatz: Dies is eine gute Möglichkeit zu sehen, wie Kredite mit diesen Einstellungen performen werden. Je nach Verfügbarkeit von Krediten kann es allerdings mau aussehen bei eurem Wunschzinssatz. Ich wähle hier erfahrungsgemäß 12-14%

Verbliebene Restlaufzeit (Monate): Hier könnt Ihr wählen, wie lange ein Kredit noch laufen soll. Ich wähle hier gemäß meiner Strategie jeweils 1 Monat Restlaufzeit (wenn ich Kredite mit kurzer Laufzeit ausschließe, dann erhöhe ich auf 2 Monate).

Größe des Portfolios: Hier gebt Ihr die maximale Investitionssumme für dieses Autoinvest an. Bei mir landet das komplette Geld im Autoinvest. So bin ich sicher, dass meine Diversifikationseinstellungen greifen.

Investitition in ein Darlehen: Dies ist euer maximaler Anlagebetrag pro Darlehen. Da ich möglichst viele kleine Beträge investieren möchte, nehme ich den Minimalbetrag. Ich wähle hier genau 10.00 Euro.

Weitere Einstellungen

  • Ich wähle bei „neu investieren“ JA
  • Ich wähle bei Investition in Kredite, in die bereits investiert wurde JA
  • Ich wähle bei „Diversifikation über mehrere Kreditgeber hinweg“ JA

Warum investiert euer Autoinvest nicht alles?

Bei mir war es häufig so, dass mein Autoinvestiert nie alles investiert hatte, obwohl noch Kredite mit meinen Filtern verfügbar waren. Dies liegt dann an den Diversifikationseinstellungen. Wenn Ihr manuell nachinvestiert, dann besteht eben die Diversifikazierung über mehrere Kreditgeber nicht mehr und iIhr erhöht damit euer Risiko.

Ich habe zudem einen weiteren Autoinvest mit denselben Giltern für den Sekundärmarkt eingerichtet, der das restliche Geld (unter 10.00 Euro) investiert.

Wie berechnet sich die Jahresrendite?

Mintos hat sein eigenes Renditeberechnungssystem und berechnet die jährliche durchschnittliche Nettorendite (Net Annual Return, NAT). Der NAR wird auf Basis des sogenannten erweiterten internen Zinsfußes (XIRR) bestimmt. Wichtig hierfür sind Zeit und Betrag der Investitionen, Zeit und Betrag der Rückzahlungen und gegenwärtiger Nettowert des Portfolios sowie weitere nur Mintos bekannten Konponenten in der Berechnung. Mintos ist allerdings recht nah dran an der klassischen XIRR Berechnung.

Wie nachhaltig und moralisch ist das?

Nun ja. Ich finde, es muss jede*r mit sich selbst ausmachen, ob sie oder er die Pfandkredite, Autokredite, Konsumkredite oder sonstige Kredite anderer Menschen für sich verantworten kann. Ich selbst kann für mich sagen, dass ich es nicht unmoralischer finde als andere Investititionen. Ausschließen, dass Menschen damit auch z.B. Waffen kaufen oder dass der Kredit für ein Geschäft ist, das ich moralisch nicht vertreten kann, kann ich natürlich nicht. Dafür ist ein gewisses Vertrauen in die Kreditgeber nötig.

Was ich künftig noch machen möchte, ist mir die Länder herauszusuchen, in denen Homosexualität strafbar ist und diese ausschließen.

Wie sieht es mit Freibetrag und Steuer aus?

Mintos macht euch die Steuererklärung nicht ganz einfach. Eure Gewinne ermittelt Ihr in eurem Account im Unterpunkt „Kontoauszug“. Der Zeitraum, für den eure Zinseinkünfte berechnet werden sollen, kann frei gewählt werden. Wie dann eure persönliche Steuerlast berechnet wird, hat mein Kollge von Finanzfluss hier zusammen gefasst.

Fazit

Für mich persönlich ist es ein guter Anfang zu lernen und mich mit den Kennzahlen auseinander zu setzen.

Es war tatsächlich erst motivierend für mich, als ich einen für mich größeren Betrag angefangen haben zu investieren, wo ich auch täglich etwas sehen kann.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es sich um ein hohes Risiko handelt. Wenn Mintos pleite gehen sollte, dann ist euer Geld natürlich futsch.

Ich versuche hier einfach wachsam zu sein. Den Markt zu beobachten und das Konto und die Rendite genau im Blick zu haben.

Foto: Papaioannnou Kostas bei unsplash.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s